Wie du TikTok für dein Business nutzt

5 Tipps für den Erfolg deines TikTok-Accounts

Autor:in
Claudia Höckner-Pernkopf
Content-Redakteurin

An TikTok führt im Social-Media-Marketing aktuell kein Weg mehr vorbei. Bei keiner anderen Plattform sind die Nutzerzahlen innerhalb kürzester Zeit derart in die Höhe geschossen. Ob Reichweite oder Brand-Awareness: Der Nachfolger von musical.ly birgt enorme Potenziale für dein Business.

Du fragst dich, was du bei der Erstellung deines Business-Accounts beachten solltest? Wir verraten es dir!

TikTok – wie funktioniert‘s?

Make every second count! Der TikTok-Slogan bringt das Erfolgsgeheimnis der App ganz gut auf den Punkt: Kurze, knackige, relevante Videos, die halten, was sie versprechen – davon lebt die aus China stammende Social-Media-Plattform. 

Das Besondere: Noch stärker als auf Instagram, Facebook & Co. bekommen User:innen auf ihrer TikTok-Startseite lediglich Videos angezeigt, die zu ihren ganz individuellen Interessen passen. Der TikTok-Algorithmus stützt sich dabei auf die jeweiligen Nutzerdaten: Welche Videos hat die Userin oder der User angeklickt? Welche bis zum Ende gesehen? Die App wertet diese Informationen aus und spielt auf der „For-You-Page“ ähnliche Inhalte von Personen rund um den Globus aus. 

Auch für Nutzer:innen mit wenigen Followern besteht so die Möglichkeit, auf der Startseite vieler Menschen zu landen, mit denen man nicht direkt vernetzt ist. Die Voraussetzung: guter Content. Den belohnt TikTok nämlich mit einer enorm hohen organischen Reichweite. Mit vergleichsweise wenig Aufwand kann ein Video so innerhalb kürzester Zeit viral gehen und Millionen von Views generieren.

Warum du als Unternehmer:in TikTok nutzen solltest

Fürs Business bedeutet das: mehr Reichweite und Brand Awareness – ein triftiger, aber nicht der einzige Grund, warum die App im Business immer interessanter wird.

Wenn du dich immer schon gefragt hast, wo sich junge Zielgruppen denn so herumtreiben – TikTok ist zumindest ein Teil der Antwort. Zwei Drittel der User:innen sind jünger als 30 Jahre und gehören damit der Generation Z an. Wenn du auf zukünftige Käuferschaft oder Mitarbeiter:innen abzielst und dein Image in diesem Segment etablieren willst, dann heißt’s jetzt: Account anlegen und los geht’s! Zalando, Mercedes und BMWmotorrad machen vor, wie es funktioniert.

Dass TikTok-Trends auch konkrete Verkaufserfolge bringen können, zeigt sich etwa am Beispiel von Chipotle: Durch die TikTok-Kampagne #GuacDance konnte die US-amerikanische Schnellrestaurantkette ihre Avocado-Verkäufe nachweislich um 68 Prozent steigern. Und das ist nur eine von zahlreichen Erfolgs-Stories.

All unsere TikTok-Tipps im Überblick kannst du auch als Infografik downloaden.

#1

Message is king

Kreativ, individuell und authentisch: Bei TikTok geht’s weniger um auffrisierte Hochglanzvideos als vielmehr um kurze Clips mit inhaltlicher Relevanz. Das gilt für Videos von Privatpersonen genauso wie für jene von Unternehmer:innen. Dabei ist zu beachten: Only short is beautiful. Maximal drei Minuten sollte dein TikTok-Clip dauern – Aufnahme bitte immer im Hochformat!

Behalte außerdem Folgendes im Blick:
  • Wichtig: Bei der Video-Erstellung die eigene Zielgruppe und relevante Personas immer klar vor Augen haben! Dann klappt’s auch mit den Views.
  • Menschen, Menschen, Menschen: TikTok-Nutzer:innen wollen Beziehungen zu einer Person aufbauen, nicht zu einem Produkt oder Unternehmen. Deswegen: Zeige Menschen, und erzähle Geschichten! Nutze die Gelegenheit, hinter die Kulissen deines Unternehmens blicken zu lassen. Probier’s zu Beginn mit einem Meet-the-team-Video oder einem Kurz-Clip über das letzte Firmenevent. 
  • „Ihr glaubt nie, was heute auf dem Weg ins Büro passiert ist!“ Sprich die Nutzer:innen direkt an, und hole dir deine Views mit Teasern, die neugierig machen! Oder motiviere mit einem Call-to-Action zum Nach- oder Mitmachen! Interaktion mit deinen Follower:innen und die Einladung zum Engagement sind Key.
  • Bei TikTok zahlt es sich aus, auch mal etwas Neues zu wagen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Produkt-Tutorials oder Produktvorführungen lassen sich aufregend und witzig gestalten. Die Markteinführung der Dr. Oetkers-Fischstäbchen-Pizza hat das zum Beispiel eindrücklich gezeigt. 
  • Herausfordernd für Unternehmen: Neben der Zielgruppe und dem, was auf der Plattform gerade gut funktioniert, müssen die Inhalte auch zur Marke passen. Bei der Konzeption und Umsetzung deines TikTok-Accounts mit Profis zu arbeiten, lohnt sich hierbei allemal.
#2

Trends? Challenge accepted!

Aktuell zu sein, ist auf TikTok das Um und Auf! Deswegen: Mach‘ unbedingt bei trendigen Challenges mit, und nutze Effekte, um dein Video attraktiv zu gestalten! Für dein Business ist es die perfekte Möglichkeit, mit deiner Zielgruppe zu interagieren und Einblicke in dein Unternehmen zu gewähren. Im Idealfall fällt dir eine eigene Challenge ein, zu der du deine Zielgruppe aufrufst. Mit deinem Business-Account und etwas Werbebudget kannst du in Bezug auf die Reichweite auch etwas nachhelfen.

#3

Hashtags für mehr Reichweite

Apropos Reichweite: Die richtigen Hashtags erhöhen die Chance auf einen Platz auf der „For-You-Page“ deiner Zielgruppe. Gerade deswegen gilt es, diesen Schritt bei der Video-Erstellung nicht zu vernachlässigen. Unsere Leitlinien für das Hashtaggen auf TikTok kurz für dich zusammengefasst:

  • Weniger ist mehr: Wähle deine Hashtags wohlüberlegt aus!
  • Setze auf trendige Hashtags! 
  • Ergänze sie mit Nischen-Hashtags für deine Zielgruppe!
  • Nimm an Hashtag-Challenges teil!
  • Verwende die Klassiker: #fyp, #foryou #viral #TikTok #trending
Mitarbeiterin sitzt an ihrem Schreibtisch. | © punkt & komma
#4

Musik, die stimmig ist

TikTok lebt von der musikalischen Hinterlegung des Video-Contents. Die Auswahl des passenden Songs für dein Video hat einen nicht zu vernachlässigen Einfluss auf die Reichweite. Deshalb: Durchforste die TikTok-Music-Charts, und verwende, was zum Inhalt, zur Zielgruppe und zu deinem Unternehmen passt!

Ob Dance, Duett, Tutorial oder Produktvorstellung – eine Faustregel für die Auswahl deines TikTok-Songs ist: Je aktueller die Musik, desto höher deine Chancen auf viele Views.

#5

Warte auf den richtigen Zeitpunkt!

Auf das Timing kommt’s an. Das trifft auch auf deinen TikTok-Post zu. Eine Studie hat erst kürzlich die besten Zeiten für das Schalten neuer TikTok-Inhalte eruiert. Besonders interessant im Hinblick auf erfolgreiches Engagement: Dienstag um 9 Uhr, Donnerstag mittags und Freitag um 5 Uhr früh. Ein gut durchdachter Redaktionsplan ist in diesem Zusammenhang das A und O.

Mitarbeiterin hält ein Smartphone in ihrer Hand. | © punkt & komma

Du willst beim Aufsetzen deines TikTok-Accounts auf das Know-how von Expert:innen vertrauen? Bei Bedarf unterstützt dich das Social-Media-Team von punkt & komma gern bei der Erstellung einer erfolgreichen Content-Strategie und bei der Umsetzung deiner Unternehmensziele.

Empfohlene Artikel