Visual Storytelling
Bloggen & Onlinemagazin
Social-Media-Marketing

Kostenlose Bilddatenbanken im Überblick

Schnell und unkompliziert zum perfekten Foto

Autor
Portrait von Cornelia Maier. | © punkt & komma
Cornelia Maier
Head of Content Marketing

So findest du die schönsten Fotos für deinen Online-Auftritt

Fotos im Internet gibt es mittlerweile wahrscheinlich mehr als Sand am Meer. Das ist auch gut so, denn was wären heute Blogbeiträge und Co. ohne richtig coole Bilder? Das Problem: Nicht jedes Foto kann aus dem Internet einfach kopiert und verwendet werden. Denn das kann schnell zu rechtlichen Schwierigkeiten mit den Urhebern führen. Die Lösung: lizenzfreie Bilddatenbanken! Wir haben das Netz durchforstet und unsere Stockphoto-Lieblinge für euch gekürt. Die Kriterien: unkompliziert, kostenlos und qualitativ hochwertig.

Unsplash

Die Minimalistische

Unter dem Motto „do whatever you want“ werden auf Unsplash alle 10 Tage 10 neue Fotos von verschiedenen Fotografen geadded. Worte findet man auf dieser Seite vergeblich, die Fotos stehen im Mittelpunkt – und das zurecht. Einfach und beeindruckend.

Pexels

Die Universelle

Mehr als 10.000 Fotos aus allen Lebensbereichen hat Pexels zu bieten. Dank Suchfunktion und Kategorien findet hier aber jeder problemlos genau das, was er braucht. Ohne Nutzungsbeschränkung und Namensnennung.

Stocksnap

Die Unkomplizierte

Schnell und easy gelangt man auf Stocksnap zum perfekten Foto. Die Auswahl ist umfassend und Qualität wird großgeschrieben. Besonders praktisch: Die Fotos können nach unterschiedlichen Kriterien (zum Beispiel Relevanz) sortiert werden. Verwendung ohne Namensnennung.

Pixabay

Die Auswahlreiche

Pixabay ist mit über 630.000 Fotos an Auswahl nur schwer zu übertreffen. Nicht alle Fotos sind in Top-Qualität, dafür gibt es auf der Seite auch gratis Clip-Arts und Videos. Suche nach Kategorien und Schlagworten möglich, sogar mit Filterfunktion (zum Beispiel nach Größe oder Farbe).

Gratisography

Die Persönliche

Auf Gratisography findet man einzigartige und originelle Fotos, alle vom Gründer selbst fotografiert. Man hat das Gefühl, in jedem einzelnen steckt ganz viel Liebe. Da nennt man gerne den Namen, auch wenn es nicht erforderlich ist.

Extratipp

Das hat es mit den Nutzungsrechten auf sich

Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir, trotzdem nochmal genau die rechtlichen Bedingungen der jeweiligen Bilddatenbank nachzulesen. Zur Hilfe haben wir euch dafür noch ein kleines Wörterbuch zusammengestellt:

  • Creative Commons Lizenz (CC): Creative Commons ist eine Organisation, die vorgefertigte Lizenzverträge anbietet – kostenfrei, aber unter bestimmten Bedingungen, wie zum Beispiel die Namensnennung des Urhebers. Das Kürzel CC0 bedeutet, dass der Urheber auf alle seine Rechte am Foto verzichtet.
  • Urheberrecht (copyright): Urheber ist grundsätzlich jeder, der ein Bild erstellt.
  • Nutzungsrecht: Liegt beim Urheber. Er kann entscheiden, wer sein Bild nutzen darf.
  • Lizenz: Abtreten der Nutzungsrechte, meist gegen Gebühr.
  • Lizenzfrei (public domain): Uneingeschränkte Nutzung für private und kommerzielle Zwecke. Achtung: Lizenzfrei bedeutet NICHT kostenfrei!

 

Du hast dein perfektes Foto gefunden? Super, dann teile es am besten gleich mit deiner Zielgruppe!

Empfohlene Artikel