Nützliche Content-Marketing-Tools

So wirst du zur Queen oder zum King of Content

Lese, lerne und vor allem wende die folgenden Tools an und du wirst wie ein Gott mit deinen Fingern über die Tastatur fegen.

 Brainstorming: kleine Helferlein für kreative Ideen

Kreativität ist der Schlüssel zu gutem Content. Doch selbst dem kreativsten Schreiberling gehen irgendwann mal die Ideen aus. Damit der blinkende Cursor nicht zum Anstarr-Objekt Nummer eins wird gibt es nützliche Tools, um dem Gehirn wieder neue Reize zu setzen.

Brainstorming am Tisch mit Laptop

Quora – eine Frage, tausende Antworten

Auf Quora kannst du Fragen an die Community stellen, die umgehend beantwortet werden. Oder anders formuliert: Du bekommst Antworten von einer großen Gruppe Menschen mit einem breiten Themen- und Wissensspektrum. Zusätzlich werden die gestellten Fragen noch kategorisiert und nach Rubriken eingeteilt. Alles in allem ein perfekter Einstieg für die Ideenfindung.

screenshot quora

 Pinterest: mehr als nur eine Foto-Pinnwand

An allererster Stelle ist Pinterest ideal, um sich für anstehende Fotoshootings inspirieren zu lassen. Je nach Suchbegriff und persönlicher Kontoeinstellung bekommst du Vorschläge in deinen Pinterest-Stream. Auf den zweiten Blick ist Pinterest aber viel mehr als eine bloße Ansammlung von Fotos. Die Plattform ist eine Art „Ideensuchmaschine“, die viel mehr bietet als Bilder zu posten, zu liken und anzusehen. Die Entwickler nennen Pinterest gerne auch ein „visuelles Planungs- und Entwicklungstool“. So können alle Nutzer überall im Internet Fundstücke sammeln und auf die Boards pinnen. Damit haben Fotografen und Blogger die Chance, ihre Fotos noch besser auffindbar zu machen.

Apropos Pinterest: Wenn du noch mehr über den Trend-Trafficbringer wissen möchtest, wirf doch einen Blick auf den Pinterest-Workshop am ContentCampus!

Pinterest-Screenshot

Recherche: Was interessiert den User wirklich?

Damit du den Kunden oder deine Zielgruppe mit deinem Content auch wirklich begeisterst, benötigst du die richtigen Einzelteile. Am besten du stellst dir eine große Schüssel vor, rund um dich liegen die Zutaten und jetzt fehlt noch die Backanleitung. Damit der Gugelhupf schlussendlich auch schön aufgeht und die Geschmacksknospen explodieren lässt, gibt es den einen oder anderen Trick.

 W-Fragen Tools: was, wann, wie, warum …

Gleich mal vorweg: Jeder gute Content-Redakteur stellt sich zu Beginn des Textes Personas vor. Was würde Paul und Miri zu diesem Thema interessieren? Welche Suchanfragen werden Millionen Mal auf Google eingegeben? Genau dafür gibt es Tools, die dir auf einen Klick die wichtigsten Antworten liefern. Gibt’s nicht? Doch! Die W-Fragen-Tools wie beispielsweise Answer the Public oder HyperSuggest machen’s möglich!

Doch nicht nur das Internet kann dir deine Recherche erleichtern. Auch die guten alten Zeitschriften helfen dir dabei. Probier´s mal auf die Old-School-Art, schnapp dir ein Print-Magazin und lasse die Recherche-Spiele beginnen!

W-Fragen-Tool Answerthepublic vorgestellt Online-Magazin Content-Agentur punkt & komma

 Zurück in die Vergangenheit: die Wayback Machine

Du willst wissen, wie eine bestimmte Webadresse früher ausgesehen hat? Oder möchtest den Aufbau inzwischen gelöschter oder aktualisierter Seiten betrachten? Die Wayback Machine ermöglicht dir eine Reise in die Vergangenheit.
Wie funktioniert´s? Einfach die gesuchte Seite auf der Wayback Machine eingeben und schon lassen sich archivierte Kopien zurückverfolgen!

Wecker auf Holztisch

Organisations-Tools: Ideen und Recherchetipps festhalten

Du hast bereits gründlich recherchiert und möchtest nun deine Ideen und gesammelten Informationen übersichtlich zusammenführen? Deine Kollegen sollten am besten auch Zugriff auf die Ergebnisse haben und zusätzlichen Input liefern können? Projektmanagement-Tools eignen sich da am besten dafür.

Trello: ein Tool das organisiert

Die Projektmanagement-Software werden Organisationsfans lieben! In Trello lassen sich Artikelideen festhalten, einem Bearbeiter zuweisen und sogar Redaktionspläne erstellen. Eine Anwendung, die dir eine einfache Organisation des eigenen Content-Marketings ermöglicht. Besonders zu empfehlen bei kleinen bis mittelgroßen Teams!

Übersicht von Startseite bei Trello

Evernote: das zweite Gehirn

Wichtige Notizen, Meeting-Notes verlieren oder To-Dos vergessen? Nicht mit Evernote! Mit dem Tool können Aufgabenlisten, Dokumente und Visitenkarten abgelegt werden. Erstelle einfach eine Notiz und markiere einen Kollegen, der auch jederzeit Zugang dazu haben soll. Produktion und Konzeption leicht gemacht! Und bei deinem Team wirst du schnell als „The Brain“ bekannt sein!

Screenshot von startseite

Erleichtere dir deinen Arbeitsalltag und nutze diese Helferlein! Und schon bald wirst du die Queen oder der King of Content sein!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.