punkt & komma

Das erste ContentBootcamp Österreichs findet in Salzburg statt

Seit 2015 werden in Salzburg am ContentCampus Workshops und Seminare zum Thema Content Marketing und den damit verbundenen Disziplinen angeboten. Mit einem wesentlichen Unterschied zu anderen Weiterbildungsformaten: Das Programm setzt da an, wo andere Institutionen aufhören – bei der Praxis. Genau diesen Punkt hat das innovative Salzburger Unternehmen aufgegriffen und einen Schritt weiter getragen. Das zweitägige ContentBootcamp findet nicht etwa in einem Seminarraum statt, sondern auf dem Salzburger Gaisberg. Bereits die Wanderung hinauf wird genützt, um Wissen von den Content-Experten an die Teilnehmer weiterzugeben. Mit den Schwerpunkten Content-Strategie, Social-Media-Fotografie und Ideenfindung setzen die drei Trainer genau dort an, wo derzeit unter Marketern aller Branchen große Nachfrage herrscht.

Wissen zum Mitnehmen auf der Alm statt im Seminarraum

„Wer sagt, dass Workshops immer in vier Wänden stattfinden müssen?“ Diese Frage stellt das junge Expertenteam des ContentCampus ganz bewusst und erklärt weiter: „Wir glauben, dass Ideen in der Natur am besten wachsen. Wenn dir der Wind durch die Haare weht und frische Luft deine Lungen füllt.“ Im ContentBootcamp auf der Alm können sich bis zu zwölf Personen zwei Tage lang in Sachen Content Marketing weiterbilden.

Wie der Name schon vermuten lässt, geht es im ContentBootcamp ans Eingemachte. Die Kurse im zweitätigen Workshop finden zum Teil in der freien Natur und zum Teil in der urigen Rauchenbühelhütte am Gaisberg statt. Geboten werden auch Fotosessions in der Umgebung, ein Instawalk und abends ein Lagerfeuer mit spannenden Geschichten. Entstanden ist das Programm aus den zahlreichen Fragen der Kunden im Agenturalltag von punkt & komma. Also direkt am Puls der Zeit. Während des zweitägigen Bootcamps stehen die Content-Experten für alle Fragen der Teilnehmer bereit und betten die Sessions in die natürliche Umgebung ein. Beim Instawalk am Gaisberg lernen die Teilnehmer zum Beispiel in der freien Natur, wie die schönsten Instagramfotos entstehen. Ines Eschbacher und Cornelia Maier geben ihre Erfahrungen aus dem Genuss- und Erlebnisbereich an Kreative weiter. Als besonderer Gast lässt Marc Stickler, Fotograf unter anderem für das Ocean Geographic Magazin, tief hinter die Kulissen eines Profifotografen blicken und gibt wertvolle Tipps für Smartphone-Fotografie.

Das ContentBootcamp im Überblick

  • 2-Tages-Training inklusive Seminarunterlagen, Übernachtung im Doppelzimmer, Rundum-Verpflegung (Frühstück, Mittag- & Abendessen, Kaffeepause) und Rahmenprogramm
  • Das Weiterbildungsformat ist geeignet für: Umsetzer, Anfänger und Experten in Marketing-Abteilungen aller Branchen
  • Kosten: 1.050,- Euro exklusive USt. pro Person
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
  • Trainer: Ines Eschbacher, Cornelia Maier, Marc Stickler
  • Das ContentBootcamp findet am 24./25. November 2016 statt.

Weitere Informationen zum ContentBootcamp …

Das ContentBootcamp richtet sich an Marketing-Verantwortliche oder Umsetzer in Unternehmen, die laufend Content produzieren möchten oder vor der Herausforderung stehen, eine neue Content-Strategie zu erarbeiten. Das Bootcamp vermittelt all das nötige Wissen, um selbstständig eine Content-Strategie zu erarbeiten und im Unternehmen zu implementieren.

Die Trainer des ContentBootcamps

Der ContentCampus auf einen Blick

Gelegen im Salzburger Andräviertel, ist der ContentCampus die Plattform für Workshops und Trainings zu den Themen „Content“, „Marketing“ und „Kommunikation“. Ins Leben gerufen von der Punkt & Komma GmbH zählt es mittlerweile zu den beliebtesten Weiterbildungsplattformen Salzburgs. Im Zentrum der Workshops stehen die Bedürfnisse der Teilnehmer sowie die interaktive Gestaltung des Seminartages mit Reflexionszeit direkt vor Ort und praktischen Übungen. Je nach bereits bestehendem Vorwissen richten sich die Trainings an Umsetzer, die schon im Bereich Content arbeiten, an Profis, aber auch Anfänger.

Der Seminarraum kann auch gemietet werden

Der ContentCampus zusammengefasst:

  • Kleingruppen bis zu maximal 12 Personen ermöglichen persönliche und individuelle Betreuung.
  • Trainer gehen speziell auf die Projekte der Workshop-Teilnehmer ein und geben wertvolle Tipps.
  • Praxisprojekte statt blanker Theorie.
  • Reflexionszeit vor Ort, um das Gelernte direkt anzuwenden und um Fragen zu beantworten.
  • Workshops und Trainings für Anfänger, Umsetzer und Profis.

punkt & komma sieht sich als externes Team für Content & Marketing. Das Team rund um Agenturgründerin Ines Eschbacher entwickelt und realisiert Inhalte und Kommunikationsmaßnahmen, die überzeugen. Somit sorgt die Agentur dafür, dass Content einen Mehrwert schafft und Unternehmen im Genuss- und Erlebnisbereich für die Zielgruppen erlebbar werden.

Seminarraum des ContentCampus in Salzburg

Anmeldung und Tickets

Tickets für das ContentBootcamp sind über die Website http://contentcampus.at/content-bootcamp/ zu beziehen.

Weitere Informationen zum ContentCampus finden Sie unter: www.contentcampus.at

Bildmaterial zur freien redaktionellen Verwendung unter Berücksichtigung des Copyrights finden Sie im Foto-Archiv.

Pressekontakt:

punkt & komma – dein Team für Content & Marketing im Tourismus,- Genuss- & Erlebnisbereich
Susanne Esterbauer
Tel.: 0043-662-875572
presse@punkt-komma.at

Merken

Merken

200 Teilnehmer informierten sich am 15. April 2016 beim ContentDay, der Fach-Konferenz zu Content & Content-Marketing in Salzburg.

Wissen muss nicht immer langweilig sein. Das bewies der ContentDay in Salzburg am vergangenen Freitag bereits zum dritten Mal. Die Konferenz zum Thema Content & Online-Marketing begeisterte auch dieses Mal wieder mit hochkarätigen Speakern: 21 Top-Referenten aus Salzburg, Österreich und Deutschland gaben ihr Fachwissen an 200 Teilnehmer weiter.

Der ContentDay, Österreichs größte Fachkonferenz für Content & Content-Marketing, beweist einmal im Jahr, dass in Salzburg die Kreativität zuhause ist. 21 Sessions, aufgeteilt auf drei Tracks inklusive Workshops, und 200 Besucher sprachen auch in diesem Jahr für sich. Hinter der Konferenz steht die in Salzburg ansässige Contentagentur punkt & komma. Das sechsköpfige Team aus Salzburg sieht sich als externes Team für Content & Marketing im Tourismus-, Genuss- & Erlebnisbereich und bietet mit dem ContentDay eine alljährliche Wissensplattform für alle, die sich zu den Themen Content und Content-Marketing weiterbilden möchten.

Der Eingangsbereich des ContentDays

„Gute Inhalte sind unsere Leidenschaft“, so das ContentDay-Team. „Mit dem ContentDay wollen wir zeigen, dass Salzburg mehr zu bieten hat als wunderschöne Sehenswürdigkeiten – Salzburg etabliert sich als Stadt der Kreativen und der Content-Experten. Wir können durchaus mit anderen großen Städten mithalten.“

Der Veranstaltungsort des ContentDay: das Kavalierhaus in Salzburg
Der Veranstaltungsort des ContentDays: das Kavalierhaus in Salzburg

Salzburger Top-Speaker begeistern mit Marketing-Wissen

Neben Vortragenden aus ganz Österreich und Deutschland überzeugten insbesondere die Online-Marketers aus der Region. Etliche von ihnen sind bis weit über die Landesgrenzen in der Branche bekannt und erhielten auch am ContentDay eine Bühne. Karim-Patrick Bannour, Salzburgs Amazon-Bestseller-Autor („Follow Me – Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.“) und Gründer der Social-Media-Agentur viermalvier.at, begeisterte die Besucher mit topaktuellen Neuerungen im größten sozialen Netzwerk Facebook: den sogenannten Bots. Diese roboterartigen Programme werden zukünftig den Facebook-Messenger ganz gewaltig verändern, denn sie ermöglichen Online-Shops oder Hotel-Plattformen, aber auch kleineren Unternehmen wie Restaurants neben der direkten, automatisierten Kommunikation mit potenziellen Kunden auch den Verkauf von Waren.

Die Teilnehmer waren mit dem Smartphone live dabei

Google Analytics und Google AdWords waren die Topthemen von Moritz Helmstreit. Das Planen und Realisieren von Google-AdWords-Kampagnen liegen ihm im Blut – und das zeigte er den Teilnehmern eindrucksvoll in seiner Session.

Topthema des ContentDays: Influencer-Marketing

Wichtigstes Thema des Tages war ohne Frage Influencer-Marketing. Beinahe in jedem Vortrag wurden die öffentlichen Meinungsmacher als Marketingwerkzeug thematisiert und das Wissen darüber geteilt. „Influencer sind die neuen Superhelden der PR und jeder Content-Strategie“, so Veranstalterin und Agenturinhaberin von punkt & komma, Ines Eschbacher. Ihre Session stand unter dem Motto: „Wie man mit Influencer-Relations zu guten und glaubwürdigen Inhalten kommt.“

Workshops, Pinterest & Jodel – Tipps aus der Praxis für die Praxis

In einem eigenen Workshop-Track konnte das gesammelte Wissen praktisch umgesetzt werden. Unter dem Motto „hands-on“ fanden insgesamt vier Workshops statt. Judith Erlfelder von der Wiener Agentur Gaisberg Consulting zeigte den Workshop-Teilnehmern den Weg von der Strategie zum Content und legte dar, wie Unternehmen sich klar positionieren können. Im Workshop über Visual Storytelling mit Pinterest erklärte Cornelia Maier von punkt & komma, wie die größte Inspirations-Suchmaschine der Welt eigentlich funktioniert und warum Pinterest auch für Unternehmen wichtig ist.

Den Abschluss der insgesamt 21 Sessions machte Sarah Hernandez von der Social-Media-App „Jodel“. Jodel mit Sitz in Berlin gilt im Moment als der Shootingstar der Studentenszene. Sarah Hernandez berichtete den Besuchern, wie Jodel es geschafft hat, innerhalb eines Jahres die 1-Millionen-Nutzer Marke zu knacken.

ContentDay 2016: Die Speaker
Die Speaker des ContentDay 2016

Ein Tag unter dem Motto „Wissen zum Mitnehmen“

„Wir sehen den ContentDay als Wissensbühne, auf der eines ganz klar im Mittelpunkt steht: Inhalt, der begeistert!“, so Ines Eschbacher. Diese Praxisnähe macht den ContentDay zu einer Konferenz für all jene Marketing-Verantwortlichen, Content-Produzenten und Journalisten, die konkrete Tipps für ihre Arbeit suchen. Take-aways am Ende jeder Session stellten sicher, dass für alle Teilnehmer das Motto „Wissen zum Mitnehmen“ auch tatsächlich spürbar wurde.

 

Bildmaterial zur freien redaktionellen Verwendung unter Berücksichtigung des folgenden Copyrights: (c) Standbild, finden Sie im Foto-Archiv.

Pressekontakt:

Susanne Esterbauer
presse@punkt-komma.at
T.: 0662-875572

Am 15. April 2016 informierten sich 200 Teilnehmer am ContentDay, der Fach-Konferenz zu Content & Content Marketing in Salzburg.

Wissen muss nicht immer langweilig sein. Das bewies der ContentDay in Salzburg am vergangenen Freitag bereits zum dritten Mal. Die Konferenz zum Thema Content & Online-Marketing begeisterte auch dieses Mal wieder mit hochkarätigen Speakern: 21 Top-Referenten aus Salzburg, Österreich und Deutschland gaben ihr Fachwissen an 200 Teilnehmer weiter.

Der ContentDay, Österreichs größte Fachkonferenz für Content & Content-Marketing, beweist, dass in Salzburg die Kreativität zuhause ist. 21 Sessions, aufgeteilt auf drei Tracks inklusive Workshops und 200 Besucher, sprachen auch in diesem Jahr für sich. Hinter der Konferenz steht die in Salzburg ansässige Contentagentur punkt & komma. Das sechsköpfige Team aus Salzburg sieht sich als externes Team für Content & Marketing im Tourismus-, Genuss- & Erlebnisbereich und bietet mit dem ContentDay eine alljährliche Wissensplattform für alle, die sich zu den Themen Content und Content-Marketing weiterbilden möchten.

Der Eingangsbereich des ContentDays

„Gute Inhalte sind unsere Leidenschaft“, so das ContentDay-Team. „Mit dem ContentDay wollen wir zeigen, dass Salzburg mehr zu bieten hat als wunderschöne Sehenswürdigkeiten – Salzburg etabliert sich als Stadt der Kreativen und der Content-Experten. Wir können durchaus mit anderen großen Städten mithalten.“

Der Veranstaltungsort des ContentDays: das Kavalierhaus in Salzburg
Der Veranstaltungsort des ContentDays: das Kavalierhaus in Salzburg

Internationale Top-Speaker begeistern mit breitem (Online-) Marketing-Wissen

Vortragende aus Österreich und Deutschland überzeugten die Konferenzenz-Teilnehmer, die sich aus Marketing-Entscheidern, Content-Produzenten und Presseverantwortlichen zusammensetzten. Die renommierten Speaker sind in der Marketing-Branche bekannt und gaben ihr Wissen am ContentDay 2016 weiter. Klaus Eck, Geschäftsführer der Eck Consulting Group und Gründer der Marketing-Agentur d.Tales, eröffnete den ContentDay mit seiner Keynote zum Thema „Content-Werbung funktioniert nicht“. Seinen Ausführungen zufolge ersetze das soziale Netzwerk Facebook mittlerweile für viele Menschen die Tageszeitung. Und das habe Auswirkungen auf die klassische Werbung, besonders durch AdBlocker und Co. Eck veranschaulichte, wie hoch die Verluste im Advertising wegen AdBlocker wirklich sind, wer sich bereits dagegen wehrt, wie Unternehmen die richtige Content-Strategie für sich entwickeln und wie wichtig die Geschichte hinter der Werbung tatsächlich ist.

Daniel Rehn von der Hamburger Agentur achtung! gab einen Über- und Ausblick auf die Entwicklung des Social Webs. Rehn beschäftigte sich mit den Fragen, ob Inhalte immer live sein müssen oder eine zeitverzögerte Kommunikation noch möglich ist und welcher Content tatsächlich und auf welcher Plattform relevant ist.

Karim-Patrick Bannour, Salzburgs Amazon-Bestseller-Autor („Follow Me – Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.“) und Gründer der Social-Media-Agentur viermalvier.at, imponierte die Besucher mit topaktuellen Neuerungen im größten sozialen Netzwerk Facebook: den sogenannten Bots. Die roboterartigen Programme werden zukünftig den Facebook-Messenger verändern. Sie ermöglichen Online-Shops oder Hotel-Plattformen, aber auch kleineren Unternehmen wie Restaurants neben der direkten, automatisierten Kommunikation mit potenziellen Kunden auch den Verkauf von Waren.

Die Teilnehmer waren mit dem Smartphone live dabei

Topthema des ContentDays: Influencer-Marketing

Wichtigstes Thema des Tages war ohne Frage Influencer-Marketing. Beinahe in jedem Vortrag wurden die öffentlichen Meinungsmacher als Marketingwerkzeug thematisiert und das vielseitig vorhandene Wissen und die Erfahrungen darüber geteilt. „Influencer sind die neuen Superhelden der PR, jeder Content- und jeder Social-Media-Strategie“, so Organisatorin und Agenturinhaberin von punkt & komma, Ines Eschbacher. Ihre Session stand unter dem Motto: „Wie man mit Influencer-Relations zu guten und glaubwürdigen Inhalten kommt.“ Influencerin und Instagramerin Marion Vicenta Payr aka @ladyvenom gab Antworten darauf, warum besonders die junge Zielgruppe gegen klassische Werbung immun zu sein scheint und wie Content-Marketing auf Instagram funktioniert.

YouTube, Pinterest & Jodel – Tipps aus der Praxis für die Praxis

In einem eigenen Workshop-Track konnte das gesammelte Wissen praktisch umgesetzt werden. Unter dem Motto „hands-on“ fanden insgesamt vier Workshops statt. Judith Erlfelder von der Wiener Agentur Gaisberg Consulting zeigte den Workshop-Teilnehmern den Weg von der Strategie zum Content und legte dar, wie Unternehmen sich klar positionieren können. Im Workshop über Visual Storytelling mit Pinterest erklärte Cornelia Maier von punkt & komma, wie die größte Inspirations-Suchmaschine der Welt eigentlich funktioniert und warum Pinterest auch für Unternehmen wichtig ist.

Sabine Georg von Google Austria entführte die Workshop-Teilnehmer unter dem Titel „Content that works for YouTube – how to find it and how to activate it“ in die Welt von YouTube und zeigte, wie YouTube von Unternehmen genutzt werden kann.

Den Abschluss der insgesamt 21 Sessions machte Sarah Hernandez von der Social-Media-App „Jodel“. Jodel mit Sitz in Berlin gilt im Moment als Shootingstar der Studentenszene. Sarah Hernandez berichtete den Besuchern, wie Jodel es geschafft hat, innerhalb eines Jahres die 1-Millionen-Nutzer Marke zu knacken.

Die Speaker wurden fotografiert

Ein Tag unter dem Motto „Wissen zum Mitnehmen“

„Wir sehen den ContentDay als Wissensbühne, auf der eines ganz klar im Mittelpunkt steht: Inhalt, der begeistert!“, so Ines Eschbacher. Diese Praxisnähe macht den ContentDay zu einer Konferenz vor allem für jene Marketing-Verantwortlichen, Content-Produzenten und Journalisten, die konkrete Tipps für ihre Arbeit suchen. Take-aways am Ende jeder Session stellten sicher, dass für alle Teilnehmer das Motto „Wissen zum Mitnehmen“ auch tatsächlich spürbar wurde.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial zur freien redaktionellen Verwendung unter Berücksichtigung des angegebenen Copyrights finden Sie im Foto-Archiv.

 

Pressekontakt:

Susanne Esterbauer
presse@punkt-komma.at
T.: 0662-875572

 

Am Donnerstag ging der kostenlose Informationsabend „Digitale Trends 2016 – was kommt, was bleibt, was geht?“ in Salzburg über die Bühne. punkt & komma, die Agentur für Content & Marketing, informierte gemeinsam mit der Social Media-Agentur viermalvier.at Interessierte über aktuelle Marketing-Themen wie Internet of Things, Virtual Reality, Social Media und Influencer Relations.

Die wichtigsten Trends 2016 im Überblick

Wie die Zukunft im Marketing aussehen wird, konnten Interessierte am 28. Januar 2016 in Salzburg selbst miterleben. Im Zuge der kostenlosen Informationsveranstaltung „Digitale Trends 2016“ präsentierten Karim-Patrick Bannour (viermalvier) und Cornelia Maier (punkt & komma) Techniken, Plattformen und Anwendungen, die in diesem Jahr eine wichtige Rolle spielen. Dabei blieb es nicht nur bei einem rund einstündigen Überblick über alle kommenden Trends mit ihren Chancen und Grenzen. Die rund 70 Teilnehmer der Veranstaltung konnten im Anschluss Virtual-Reality-Brillen wie die Oculus Rift ausprobieren und zusehen, wie 3D-Drucker arbeiten.

Die wichtigsten Trends 2016, um die Marketer nicht herum kommen:

Digitale Transformation
Das Internet ist nicht nur für das Marketing zu einem spannenden Bewegungsfeld geworden. Zukünftig werden alle Unternehmensbereiche von der Digitalisierung betroffen sein – und können davon profitieren. Es geht darum, Prozesse zu automatisieren und im digitalen Umfeld noch schneller auf Veränderungen reagieren zu können.

Internet of Things
Smartwachtes, die im deutschsprachigen Raum zunehmend an Popularität gewinnen, sind nur der Anfang des Internet der Dinge. Alltägliche Gegenstände werden mit Internetservices verbunden und damit noch intelligenter. Marketer können diese Technik geschickt nützen, um eine höhere Kundenbindung durch verbesserten Service anzubieten. Als Teil des Internet of Things werden 3D-Drucker bald selbstverständlich im Alltag integriert sein und Gebrauchsgegenstände produzieren. Wie das Ganze in der Praxis aussehen kann, demonstrierte Werner Haring mit seinem Startup 3DPrinting-Files.com. Während des Vortrags produzierte der 3D-Drucker praktische Helfer wie Vasen und Besteck.

Social Media
Soziale Medien werden weiter wachsen und durch neue Plattformen ergänzt. Facebook ist und bleibt die soziale Plattform Nummer Eins, dicht gefolgt von dem am schnellsten wachsenden sozialen Medium Instagram. Doch auch neue Apps und Anwendungen wie Snapchat, Periscope und Jodel werden besonders in der jungen Zielgruppe immer populärer. Für Trendsetter im Online-Marketing ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um neue soziale Netzwerke für sich zu gewinnen und den First Mover-Vorteil zu nützen.

Influencer Relations
Influencer wie Blogger, YouTuber und Instagramer setzen Trends, bilden Meinungen und schaffen wertvollen Content im Web. Content, der die Zielgruppe wirklich interessiert. Daher wird es für Unternehmen besonders im Konsumgüter- und Tourismusbereich wichtig sein, den Mediamix um Influencer zu ergänzen. Wie das aussehen kann, demonstrierte Cornelia Maier anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis: Lady Venoms Zusammenarbeit mit T-Mobile auf Instagram, die Produktentwicklung der bekannten YouTuberin Bibis Beautypalace mit dm Drogeriemarkt oder die Snapchat-Kampagne von Karstadt Sports. Ein Vorteil von Influencer Relations: Im Gegensatz zur klassischen Offline-PR ist die Werbewirkung messbar.

Wissensaustausch und Networking mit Branchen-Experten

Nach den Impulsvorträgen blieb für die Teilnehmer des Events ausreichend Zeit zum Netzwerken und Diskutieren. In entspannter Atmosphäre konnte sich das Publikum zu den digitalen Trends 2016 austauschen und Fragen an die Experten von punkt & komma und viermalvier.at stellen. Wer es diesmal nicht zur Veranstaltung geschafft hatte, musste dennoch nicht darauf verzichten: Werner Haring übertrug.

Pressekontakt:

punkt & komma – dein Team für Content & Marketing im Tourismus,- Genuss- & Erlebnisbereich
Ines Eschbacher
Tel.: 0043-699-18193115
presse@punkt-komma.at

punkt & komma, die Agentur für Content & Marketing, bietet gemeinsam mit der Social Media-Agentur viermalvier.at einen Informationsabend zum Thema „Digitale Trends 2016“.

Online-Marketing: Was kommt, was bleibt, was geht?

Jedes Jahr stellen sich zahlreiche Marketing-Verantwortliche aller Branchen die Frage, was die kommenden Monate an coolen Trends bereithalten. Gerade im Online-Marketing ist ein Gespür für neue Techniken, Plattformen und Anwendungen ein Garant für den langfristigen Erfolg. Wer weiß, was in der Zukunft in ist, hat die Nase vorne. Über was man als Marketingverantwortlicher im Jahr 2016 Bescheid wissen sollte, darüber informieren Ines Eschbacher (punkt & komma) und Karim-Patrick Bannour (viermalvier) am kostenlosen Informationsabend „Digitale Trends“.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 28. Jänner 2016 stehen:

  • Internet of Things: von der 3D-Brille Oculus Rift bis zum 3D-Drucker
  • Social Media-Trends (Snapchat, Facebook, Instagram etc.)
  • Blogger- und Influencer Relations

„Smart Devices bzw. dem Internet der Dinge, Virtual Reality-Brillen, selbstfahrende Autos, Livestreaming-Anwendungen und vielen andere Neuheiten werden unser Arbeiten, Leben und Kommunizieren dramatisch verändern. Das alles muss man verstehen und für sich nutzen lernen – das alles kann man auf unserer Veranstaltung kennenlernen, erleben und zum Teil sogar live ausprobieren.“, freut sich Karim-Patrick Bannour über die Veranstaltung.

Neben Impulsvorträgen, die einen praxisnahen Einblick geben, können die Teilnehmer des Informationsabends Trends selbst ausprobieren. So steht die Virtual Reality-Brille Oculus Rift für einen digitalen Ausflug in die Berge bereit und ein 3D-Drucker zeigt, was im Print-Bereich zukünftig möglich ist. Der Informationsabend richtet sich an Marketingverantwortliche und –Mitarbeiter aus allen Branchen sowie Anfänger, Fortgeschrittene und Interessierte.

Experten aus Salzburg geben ihr Wissen weiter

Für viele Unternehmen ist es bei den zahlreichen Möglichkeiten, die das Internet heute bietet, unmöglich geworden den Überblick zu behalten. „Aus dem Bedürfnis heraus, mehr Transparenz in das digitale Dickicht zu bringen, haben wir gemeinsam mit viermalvier.at diese Veranstaltung ins Leben gerufen“, so Ines Eschbacher.

Karim-Patrick Bannour ist Gründer der Social Media-Agentur viermalvier.at und Amazon Bestseller-Autor. Sein Buch „Follow me! – Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter & Co.“ gilt als Standardwerk im Online-Marketing. Karim-Patrick Bannour berät und unterstützt mit seiner Agentur viele namhafte Unternehmen und Organisationen wie ATOMIC, Resch&Frisch, Salzburg AG, Pfanner sowie Stadt und Land Salzburg. Am Informationsabend blickt der erfolgreiche Online-Marketer gemeinsam mit den Teilnehmern in die Zukunft sozialer Medien.

„Trends sollen keine gut gehüteten Geheimnisse bleiben! Mit Blogger- und Influencer Relations hat im Online-Marketing ein neues Zeitalter begonnen und das darf jeder wissen. 2016 wird kein Unternehmen mehr um Blogger Relations herum kommen.“, so Ines Eschbacher. Die Marketing-Expertin entwickelt und realisiert mit ihrem Team Inhalte und Kommunikationsmaßnahmen die überzeugen. Durch den Fokus auf Tourismus, Genuss und den Erlebnis-Bereich ist es unumgänglich, immer am Puls der Zeit zu sein was digitale Trends betrifft. Für Kunden wie den Tourismusverband Tennengau, die Ferienregion Katschberg und Attersee sowie Alpbachtal Tourismus macht das Agenturteam im Jahr 2016 guten Content erlebbar.

Digitale Trends im Überblick

Der kostenlose Informationsabend am 28. Januar 2016 informiert über aktuelle Trends im Online-Bereich.
Location: viermalvier.at, Agentur für neue Medien GmbH
Schallmooser Hauptstraße 85a
5020 Salzburg
Parkmöglichkeiten direkt gegenüber am Parkplatz des Penny Marktes
Dauer: 16:30 bis 20:00 Uhr

Die Teilnahme ist nur unter voriger Anmeldung bis 21. Januar möglich und auf 60 Personen beschränkt. Frühzeitiges Anmelden lohnt sich!

Pressekontakt:

punkt & komma – dein Team für Content & Marketing im Tourismus,- Genuss- & Erlebnisbereich
Ines Eschbacher
Tel.: 0043-699-18193115
presse@punkt-komma.at

Als Pflichttermin für Content-Marketer hat sich der ContentDay in den letzten zwei Jahren fest in der österreichischen Konferenz-Szene etabliert. Der ContentDay, die Konferenz in der es um gute (Online)-Inhalte in all ihren Facetten geht, findet am 15. April 2016 bereits zum dritten Mal statt und bleibt seinem Motto „Wissen zum Mitnehmen“ treu. Im historischen Rahmen des Kavalierhauses Klessheim werden auch im kommenden Jahr rund 250 Teilnehmer erwartet. Darunter zahlreiche Online-Marketing-Experten und Kommunikationsprofis aus dem deutschsprachigen Raum.

Weiterlesen

Recherchetipps und exklusive Presse-Specials

Dieses Weihnachten macht es punkt & komma der Presse einfach, die besten Storys aus Salzburg zu finden. In der ersten Ausgabe des Salzburger G’schichtenbuchs werden Hintergrundgeschichten ausgewählter Salzburger Unternehmen erzählt, die so vielleicht noch nicht erwähnt wurden.

Zum Beispiel vom modernen Biofachgeschäft im Andräviertel, das dem Verpackungwahn den Kampf angesagt hat. Von vergessen geglaubten Adventbräuchen im Tennengau. Oder vom Salzburger Grenzgebiet Katschberg und seinen Gaumenfreuden.

Weiterlesen