Schnell und unkompliziert zum Online-Adventskalender

So überraschst du deine Kunden in der Adventszeit

Der Advent und somit die umsatzstärkste Zeit des Jahres stehen vor der Tür. Während die einen jubeln, ist es den anderen noch etwas zu früh. Und trotzdem gilt: Wer seine Kunden in der Adventszeit mit coolen Überraschungen begeistern möchte, sollte lieber heute als morgen damit beginnen. Denn wie du bestimmt weißt: Weihnachten kommt schneller als so manchem lieb ist.

Wir haben zwei kostenlose Online-Adventskalender-Tools für dich getestet und sagen dir heute, was cool ist – und was weniger.

Tool 1: Tuerchen.com – „Die fabelhafte Versüßung der Weihnachtszeit“

Nun, dann sehen wir uns Tuerchen.com mal genauer an. Die ersten Zeilen auf der Startseite klingen vielversprechend: kostenlos und ohne Registrierung. Die Ernüchterung folgt beim Klick auf „Jetzt Kalender gestalten“ – ab da ist die kostenlose Version nämlich nur noch für private Zwecke zugelassen. Tja, wäre ja auch zu schön gewesen um wahr zu sein.

Allen, die den Adventskalender tatsächlich nur für private Zwecke nützen möchten, sei aber gesagt: Das Tool ist cool! Stylisch und nutzerfreundlich gestaltet ist es obendrein. Wer also einen Online-Adventskalender für Freunde, Familie – oder wen auch immer – gestalten möchte, sollte es ausprobieren.

Das Online-Adventskalender-Tool Tuerchen.com

Die Business-Version kostet satte 220 Euro. Du bist interessiert? Dann wirf am besten einen Blick auf die Demoversion von Tuerchen.com.

Tool 2: Onlineadventskalender.com – „Ja, wirklich kostenlos!“

Auf Onlineadventskalender.com haben User die Möglichkeit zwischen vier Produkten:

  1. Adventskalender Mobile – auf Anfrage
  2. digitale Weihnachtsaktion – auf Anfrage
  3. kostenloser Adventskalender – ja, wirklich kostenlos!
  4. Weihnachtliche E-Cards – auf Anfrage

Abgesehen vom kostenlosen Adventskalender ist jedes der Tools kostenpflichtig. Der Adventskalender hingegen kann auch für kommerzielle Zwecke kostenfrei genützt werden – YAY! Wer möchte, kann diesen auch auf Facebook posten oder auf die Webseite integrieren.

Nachdem du dich für einen Namen und ein Hintergrundmotiv entschieden hast, musst du dich anmelden. Und schon geht das Befüllen der Türchen los!

Screenshot von den zu befüllenden Tüchen des kostenlosen Adventskalender-Tools www.onlineadventskalender.com

Du hast die Wahl zwischen drei Kategorien: Rezepte, Spiele und Bastelanleitungen/Ausmalbildchen. Insgesamt hast du so 43 verschiedene Möglichkeiten für deine 24 Adventstage. Das Befüllen geht dann recht schnell und du erhältst bei jeder Tür eine Inhaltsvorschau. Nachdem die Goodies an die Adventstage verteilt wurden, kannst du dir die Vorschau deines fertigen Adventskalenders ansehen.

Vorschau des punkt-&-komma-Adventskalenders

Fazit: Das Tool ist bestens geeignet, um Kunden eine Freude zu bereiten – individuell gestaltbar ist der Kalender in der gratis Version allerdings nicht. Einzig das Hintergrundbild kann beliebig verändert werden. Wer seine Türchen mit persönlichen Specials wie Rabattgutscheinen oder ähnlichem ausstatten möchte, sollte sich nach einer anderen Alternative umsehen. Oder auf die kostenpflichtige Version zurückgreifen.

Weitere Adventskalender-Tools:

Wenn du dich nun fragst, ob denn wirklich schon Weihnachten ist, findest du auf www.isitchristmas.com die Antwort … 😉

Und weil wir gerade bei Weihnachten, Advent und all den schönen Dingen sind: Hast du eigentlich schon einen Blick auf die Content-Marketing-Wintercheckliste vom punkt-&-komma-Team geworfen? Nein? Dann solltest du das schnell nachholen. Du findest darin alle wichtigen To-dos für die kommende Wintersaison.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.