Erfolgreich netzwerken auf Konferenzen – so klappt’s

10 Netzwerk-Tipps für dein nächstes Event

Wir alle kennen sie, diese laaaaanggezogenen Minuten, in denen man unentwegt auf die Uhr blickt und hofft, das Gegenüber möge doch bitte endlich aufhören zu sprechen. Über sich selbst, von seinem Unternehmen … das wäre ja alles noch ganz interessant, wären die Geschichten nicht so monoton und langweilig!

So möchten wir auf keinen Fall wirken! Was wir aber genauso wenig wollen, ist das Gefühl am Heimweg, dass es auch heute wieder nicht so richtig geklappt hat mit dem Netzwerken. Zu schüchtern? Nicht die richtigen Worte gefunden? Das wird sich ab jetzt ändern! Mit diesen zehn Tipps wirst du ein wahrer Netzwerk-Profi und rockst die nächste Konferenz:

Ines Eschbacher und Florian Hiess auf der ContentDay-Bühne

Tipp #1: Lern dein Gegenüber kennen!

Für deine Kunden tust du es wahrscheinlich jeden Tag – aber für dich selbst auch? Es macht Sinn, sich vor einer Veranstaltung zu informieren, wen du dort triffst oder treffen möchtest. Für einen einfachen und vor allem kreativen Start ins Gespräch ist es hilfreich, einige Fakten über das Gegenüber zu kennen.

Recherchiere vor der nächsten Konferenz die fünf für dich interessantesten Teilnehmer, dann hast du es vor Ort umso leichter. Aber Vorsicht: Weniger ist manchmal mehr! Deshalb solltest du es nicht übertreiben – schließlich mag keiner Stalker!

Tipp #2: W-Fragen sind das A und O

Unterbewusst nehmen wir Gesprächspartner, die viele Fragen stellen, als angenehmer und interessanter wahr. Kein Wunder – sind sie doch offenbar sehr an uns und unserer Geschichte interessiert. Sei also ein kluges Gegenüber und stelle intelligente Fragen. Das zeigt nämlich auch von deiner Seite aus Interesse.

Tipp #3: Gestatten …?

So förmlich muss es natürlich nicht sein. Aber trotzdem ist es echt wichtig, sich vorzustellen. Nicht jeder kennt jeden, und oft ist es leichter sich einfach direkt vorzustellen als minutenlang um den heißen Brei herumzusprechen. Ohne zu wissen wer das Gegenüber eigentlich ist.

Tipp #4: Einfach loslegen!

Dir hat der Vortrag des letzten Speakers so gut gefallen und du würdest gern noch länger mit ihm diskutieren? Dann geh einfach auf den Vortragenden zu, stelle Blickkontakt her und fang an zu sprechen. Verfügst du über übermäßig Ironie, solltest du diese anfangs vielleicht nur dosiert verwenden. Man weiß ja nie, welchen Humor das Gegenüber hat.

Konferenzraum

Tipp #5: Schau mir in die Augen …

Eh klar! Spricht man miteinander, sieht man sich auch in die Augen. Aber Achtung: Zu langes Starren wirkt einschüchternd und … irgendwie auch ein bisschen schräg.

Tipp #6: Lächeln nicht vergessen

Lächelnde Menschen werden nicht nur als attraktiver wahrgenommen, sondern auch überaus sympathisch und offen. Ein herzliches Lachen ist beim Netzwerken die halbe Miete. Aber auch beim Lächeln gilt: weniger ist manchmal mehr. Schließlich könnte es sehr komisch wirken, mit einem Dauergrinser herumzulaufen.

Tipp #7: Gemeinsamkeiten entdecken

Hat das Gegenüber ähnliche Interessen, Meinungen und Gefühle, finden wir ihn automatisch sympathischer. Warum also nicht beim Netzwerken Gemeinsamkeiten finden?

Tipp #8: Visitenkarten sind zum Verteilen da

Nimm genug Visitenkarten zur nächsten Konferenz mit, und habe sie immer griffbereit. In den Tiefen deiner Hand- oder Aktentasche helfen sie dir wenig. Eine Visitenkarte macht es deinen Gesprächspartnern leichter, sich deinen Namen zu merken und später mit dir in Kontakt zu treten. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Tipp übrigens auf dem Wörtchen „genug“ im Sinne von reichlich. Die besten Leute lernt man oft erst am Ende einer Veranstaltung kennen. Da ist es natürlich bitter, wenn alle Kärtchen schon weg sind.

Tipp #9: Konferenzen sind keine Verkaufsveranstaltungen

Brilliere lieber durch deine Persönlichkeit. Nichts ist enttäuschender als von jemandem über die eigenen Produkte oder Dienstleistungen vollgetextet zu werden. Ja, das ist tatsächlich eine Todsünde!

Tipp #10: Netzwerken ist nach der Konferenz noch nicht vorbei

Also verbinde dich mit den neuen Kontakten. Businessportale wie Xing und LinkedIn sind unkomplizierte, unverbindliche Plattformen, auf denen du dich nachträglich nochmal bei den interessanten Kontakten ins Gedächtnis rufen kannst.

Sektgläser

 

Übrigens:

Die nächste spannende Konferenz, der ContentDay in Salzburg, findet übrigens am 30. März 2017 statt. Heuer erstmalig mit Breakfast-Club und Djane Dominique Jardin. Der Breakfast-Club macht die Morgenstunden nicht nur schöner, sondern eignet sich auch ideal zum ersten Kennenlernen von Speakern und anderen Teilnehmern. Und natürlich: zum NETZWERKEN!

Du willst supergünstig zum ContentDay? Unser Rabattcode macht’s möglich:

Und so funktioniert’s:

Öffne die Seite http://contentcampus.at/tickets/ und wähle die Anzahl der Tickets pro Kategorie aus.

Klicke auf Rabattcode einlösen und
• tippe den Code VIP_PUNKT_2017_CD ein. Du erhältst dein Konferenzticket um EUR 325 statt EUR 375 – und sparst EUR 50.
• Mit VIP_PUNKT_2017_CD+Aftershow zahlst du nur EUR 375 statt EUR 425 und gehst somit gratis zur Aftershow!

Also los: Schnell Ticket sichern!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *