Deine Content-Challenge mit Wallpaper im Februar

Kenne deine Ziele im Content-Marketing!

Du hast die Jänner-Challenge von punkt & komma erfolgreich gemeistert? Super, dann steht dein Elevator Pitch ja schon. Wenn du den Kern deiner Marke erst einmal herausgearbeitet hast, kann’s auch schon weiter gehen mit dem nächsten Schritt zur erfolgreichen Content-Marketing-Strategie – Stichwort: Ziele.

Moment noch! Was hältst du davon, den Elevator Pitch auf ein großes Plakat zu schreiben und im Büro aufzuhängen? So können du und deine Kollegen ihn jederzeit nachlesen. Aber das ist jetzt wirklich nur eine Fleißaufgabe, oder besser gesagt: ein gut gemeinter Tipp vom punkt-&-komma-Team.

Nochmal zur Erinnerung: ein Monat, eine Challenge

Für alle, die sich jetzt fragen, worum es eigentlich geht, fassen wir noch einmal kurz zusammen. Damit du als Content-Marketer im Jahr 2017 noch erfolgreicher bist, helfen wir dir, dich regelmäßig selbst herauszufordern. Mit zwölf Content-Challenges, die du ab sofort monatlich im Online-Magazin für guten Content bei punkt & komma findest – natürlich nicht alle auf einmal, sondern schön der Reihe nach.

Herausforderung angenommen? So geht’s:

  1. Anleitung zur Challenge des Monats im Online-Magazin für guten Content lesen,
  2. Wallpaper zur Challenge im Beitrag als Bildschirmhintergrund einrichten,
  3. täglich neu motiviert werden, an der Challenge zu arbeiten,
  4. Challenge bis zum Monatsende erfolgreich umsetzen,
  5. und weiter geht’s zur nächsten Content-Challenge (zurück zu Schritt 1).

Zwölf Monate, zwölf Challenges, ein Ziel – so einfach ist das mit den Monats-Challenges für Content-Marketer von punkt & komma.

Zwölf Challenges, ein Ziel: mehr Erfolg im Content-Marketing
© Leon Seierlein

Bist du bereit? Das ist Challenge Nummer zwei:

Deine Content-Challenge im Februar: Kommunikationsziele

Die hast du schon längst? Sicher??

Kommunikationsziele sind das A und O einer jeden Content-Marketing-Strategie. Jede weitere Maßnahme, die du von deiner Strategie ableitest, hängt davon ab. Damit du deine Ziele auch messen kannst, müssen sie SMART sein. Schließlich bedeutet guter Content, dass du viel Zeit und Geld darin investierst.

Tipps zur Umsetzung der Februar-Challenge

So formulierst du deine Kommunikationsziele. Ein paar Denkanstöße:

Ich will …

  • … mehr Leads generieren, zum Beispiel Newsletter-Anmeldungen, Buchungen, Downloads, etc.
  • … den Bekanntheitsgrad meiner Marke erhöhen.
  • … mein Marken-Image verbessern oder ändern.
  • … Beziehungen aufbauen, pflegen und erhalten.
  • … neue Märkte erschließen.
  • … meine Mitarbeiter motivieren oder neue gewinnen.
  • … mehr Traffic auf meiner Website.
  • … eine bessere Reichweite.
Ziel erreicht? Die Februar-Challenge für Content-Marketer
© Denys Nevozahi

Und so machst du aus Kommunikationszielen SMARTE Ziele:

SMARTE Ziele sind:

  • spezifisch: Was genau will ich erreichen?
  • messbar: Woran messe ich mein Ziel?
  • ausführbar: Welche Schritte sind nötig, um mein Ziel erreichen?
  • realistisch: Ist das Erreichen des Ziels hilfreich und passt es zu meinem Kommunikationsziel?
  • terminiert: Wie lange soll es dauern, bis mein Ziel erreicht wird?

Beispiel für ein SMARTES Ziel:

Kommunikationsziel: „Ich will als Kompetenzführer in Sachen Autoreifen wahrgenommen werden.“

SMARTES Ziel: „Ich will bis Jahresende 500 Leser pro Experten-Blogbeitrag, der von einer Content-Marketing-Agentur verfasst wird.“

Tipp: Nimm dir Zeit, deine Ziele genau zu überdenken und zu formulieren. Denn auf Basis der Ziele definierst du in der nächsten Content-Challenge die passenden Zielgruppen.

Challenge 2: Dein Wallpaper zu SMARTEN Zielen

Klicke einfach auf das Wallpaper in deinem Lieblingsdesign und richte es – ganz einfach per Rechtsklick – als Bildschirmhintergrund ein.

Februar-Challenge: Kenne deine Ziele.

Content-Challenge im Februar: Kenne deine SMARTEN Ziele.
Jetzt bist du dran! Viel Spaß mit der Februar-Challenge wünscht dir das Team von punkt & komma Salzburg!

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.