Alles Bio! – ein Marketing-Trend mit Potenzial

Gute Geschichten machen den Unterschied

Du stehst auf Bio? Wir auch! Bio ist in. Bio ist cool. Bio liegt im Trend. Grund genug, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Schließlich kommen wir kaum daran vorbei. Wer als Verfechter des Bio-Lifestyles durch die Supermarkt-Regale läuft, weiß: Die Auswahl an Bio-Produkten wächst und wächst. Die großen Konzerne haben den Bio-Hype längst für sich entdeckt. Und machen damit vor allem eines: Geld.

Auch in Tourismus und Gastronomie wird Bio langsam aber stetig salonfähig. Immer mehr Bio-Hotels und Bio-Wirtshäuser öffnen ihre Pforten. Den Bio-Fans gefällt’s. Schließlich sind sie diejenigen, die mit Ihrem Bedürfnis nach einer nachhaltigen Lebensweise die Entwicklung mittragen und vorantreiben. Die brennende Frage: Ob auch wirklich überall Bio drin ist, wo’s draufsteht? Schwer zu sagen. Das Zauberwort lautet: Glaubwürdige Inhalte. 

Aber beginnen wir mal ganz von vorne. Was bedeutet Bio eigentlich? Wie überzeugt man seine Kunden vom ehrlich gemeinten Bio-Produkt? Und wer profitiert letztendlich wie davon?

Glückliche Kühe: das ist Bio in der Werbung

Was ist Bio? 

Glückliche Kühe auf grünen Almwiesen, sich fröhlich im Dreck wälzende Schweine und frei laufende Hühner – das ist Bio. Zumindest, wenn es nach der Werbung geht. In Wahrheit steckt aber viel mehr dahinter. Wir nennen es jetzt mal „Philosophie“.

Das ist Bio: 

  • eine nachhaltige Landwirtschaft, die unser Klima und die Umwelt schützt:
    – Verzicht auf den Einsatz von Gentechnik bei Saatgut, Futtermitteln und Tierrassen
    – Verzicht auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln und Antibiotika
  • gesetzlich streng definierte Richtlinien nach der EU-Bio-Verordnung für die Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln und die Kennzeichnung von Bio-Produkten und -Dienstleistungen

Und nicht zu vergessen: der soziale Aspekt von Bio. Bio bedeutet nämlich auch Fairness und Chancengleichheit – und zwar für alle Lebewesen – und nicht zuletzt ein Netzwerk an engen Beziehungen – regional wie international.

Das ist Bio in all seinen Facetten. So, wie es auch die Kunden von punkt & komma in ihrer täglichen Arbeit leben – und zwar mit einer großen Portion Leidenschaft. Zum Beispiel der Ökohof Feldinger in Salzburg oder das Bio-Restaurant Schützenwirt.

Bio in der Landwirtschaft

Bio- alles eine Frage der Glaubwürdigkeit

Das Problem mit der Werbung

Je mehr Menschen sich für Bio interessieren, desto mehr versucht die Werbung, die Konsumenten für sich zu gewinnen. Allzu oft kommen dabei plumpe Werbebotschaften in Form von leeren Versprechungen daher – Stichwort „Greenwashing“. Das ist eine Art von Kommunikation, die Unternehmen als „grün“ oder „umweltbewusst“ verkauft, die in Wirklichkeit gar nicht so sauber sind wie ihr Image.

Die Lösung: Geschichten, die überzeugen

Da wären wir wieder bei den glaubwürdigen Inhalten. Und die kann jeder schaffen, der sich ehrlich und ganzheitlich der Bio-Philosophie verschrieben hat. Du führst ein Bio-Restaurant oder ein Bio-Hotel? Dann finde deine Stärken heraus und kommuniziere diese auch. Wie? Am besten, indem du Geschichten erzählst, die die Menschen interessieren. Du kaufst deine Frühstückseier beim benachbarten Bio-Bauernhof? Super! Du produzierst deinen Tee aus selbst angebauten Bio-Kräutern? Noch besser! Auch deine Handseife ist Bio? Jackpot!

Worauf es wirklich ankommt: das Gesamtpaket

Du siehst: Bio ist viel mehr, als der Verkauf von biologischen Produkten. Bio ist ein ganzheitlicher Ansatz für eine nachhaltige Lebensweise. Ressourcen sparen, Mitarbeiter fair bezahlen, das Klima schützen und transparent sein. Das alles gehört dazu. Und erst das Gesamtpaket macht deine Kommunikation auch wirklich authentisch.

Bio leben und kommunizieren – was bringt’s?

Nur ehrliche Inhalte überzeugen letztendlich und schaffen langfristig Vertrauen beim Kunden. Und nur treue Kunden sind auch bereit, einen höheren Preis für Bio zu zahlen, wenn sie merken, dass auch wirklich Bio dahintersteckt. So hat am Ende jeder was davon. Womit sich der Bio-Kreislauf wieder schließt.

Unser Fazit: Echt Bio ist und bleibt cool!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.